Leistung

Was ist (eine) gute Leistung?

Eine Leistung ist ein von einem Menschen durch Energieaufwand erbrachtes Produkt. So die psychologische Definition von Wikipedia. Natürlich gibt es noch viele weitere vor allem technische Definitionen. In der Physik zum Beispiel bedeutet Leistung, die Arbeit die pro Zeiteinheit erbracht wird.

Leistung hat also immer ein Ergebnis, etwas Erbrachtes. Und eine Zeitspanne, in der an diesem Ergebnis gearbeitet wurde. Dabei spielt es erstmal keine Rolle, ob dieses Ergebnis ein Erfolg oder Misserfolg war. Etwas geleistet habe ich allemal.
Woher weiß ich aber nun, ob ich eine gute Leistung erbracht habe?

Erwartungen machen das Ergebnis

Dies hängt von den Erwartungen ab, die ich oder andere an das Ergebnis haben. Im Idealfall ist das Ergebnis vorher besprochen oder definiert. So zum Beispiel an der Arbeit mit dem Chef oder der Chefin vereinbart. Dann kann ich die Erwartung mit dem tatsächlichen Ergebnis abgleichen.

Und bei einer geringen oder keinen Abweichung wird man sicherlich von einer guten Leistung sprechen. Im Sport ist es noch einfacher. Da gibt es Bestenlisten oder Konkurrenten, an denen ich mich orientieren kann.

Der Energieaufwand, den ich in ein erbrachtes Produkt, mein Ergebnis lege, sollte aber auch betrachtet werden. Ich kann am Ende mit einem tollen Ergebnis aufwarten, aber sämtliche Ressourcen und Reserven verbraucht haben. Ist es dann noch gut?

Das wiederum hängt von der Priorität oder dem Stellenwert einer Aufgabe ab. Aber, Hand aufs Herz, in der Regel haben wir Aufgaben vor uns, die es nicht rechtfertigen, alle Energien einer Person aufzubrauchen. Hier gilt es geschickt einzuteilen, um eine gute Leistung auch noch nach der Berücksichtigung des Weges dorthin, als solche zu betrachten.

Wer mag seine Leistung (nicht)?

Und schließlich gilt es noch den Menschen oder die Menschen zu betrachten, die die das Ergebnis produzieren. Nutzen sie ihre Fähigkeiten optimal? Sind sie im Einklang mit dem, was sie möchten und gerne tun? Haben sie Freude? Und eben nicht nur am Ergebnis, sondern auch daran dieses zu erreichen.

Eine gute Leistung, Deine eigene kannst Du also eigentlich nur selbst beurteilen und die Ergebnisse, die Du erreichst, bewerten. War das gut? Oder ist nur das Ergebnis gut und der Weg dort hin war eine elende Quälerei? Bist du dann noch zufrieden?

Mit all diesen Fragen werde ich mich hier beschäftigen. Ich freue mich über regen Austausch und Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.